FAQ: Häufig gestellte Fragen

  

Brauche ich eine aktive Internetverbindung, um FuD zu nutzen?

Ja, weil die Daten zentral auf einem Server gespeichert werden, ist eine konstante Internetverbindung eine Voraussetzung, um mit FuD arbeiten zu können. Hierdurch wird eine kollaborative sowie zeit- und ortsunabhängige Forschungsarbeit gewährleistet.

Kann man Dokumente löschen?

Nur der Administrator des Systems kann Dokumente aus dem FuD-System wieder entfernen. Der Nutzer selber kann allerdings den Feldinhalt von Dokumenten beliebig mit neuem Inhalt überschreiben.

Kann ich Daten in FuD importieren?

Wenn Sie Daten importieren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren FuD-Administrator oder an unser FuD-Team.

Kann ich Einträge in Auswahllisten bearbeiten?

Ja. Siehe dazu die Erläuterungen zu Auswahllisten im Handbuch.

Wie kann ich standardisierte Datumsangaben suchen?

Zur Zeit muss hierfür die Umgebungssuche verwendet werden (vgl. Handbuch Volltextsuche).

Wollen Sie z. B. das Datum 2014-11-04 suchen, so geben Sie das wie folgt ein: 2014=1=11=1=04. Dabei steht "=1=" für den Wortabstand zwischen "2014", "11" und "04". Sie erhalten so zwar auch Dokumente, in denen vielleicht 2014/11-4 als Signatur abgelegt wurde, doch ist die Wahrscheinlichkeit recht gering.

Auf diese Weise können Sie auch Dokumente finden, die in einem bestimmten Monat datiert sind. Dafür geben Sie folgenden String ein: 1830=1= 07. Nun erhalten Sie alle Dokumente, die im Juli 1830 datiert sind.

Wie kann ich FuD bei einer geringeren Bildschirmauflösung anpassen?

Wir empfehlen für die Nutzung der Inventarisierungs- und Analysekomponente eine Bildschirmauflösung von mind. 1024x768. Sollten Sie aber einmal mit einer kleineren Auflösung arbeiten müssen, wie z. B. 800x600, wie sie bei den meisten Beamern üblich ist, dann ist es ratsam die Schriftgröße in FuD zu verkleinern. Dies können Sie über das Menü "Einstellungen" > "Schriftgröße" > "kleine Schrift" erreichen.

Wie kann ich Einträge in der FuD-Demo-Bibliographie bei Zotero verändern oder hinzufügen?

Um in der FuD-Demoversion die angeschlossene Zotero-Bibliographie bearbeiten zu können, müssen sie sich bei Zotero einen Account anlegen. Schreiben sie uns dann bitte eine Email, in der sie uns mitteilen, dass sie Zugang zur FuD-Demo-Bibliographie erhalten möchten und nennen sie uns ihren dortigen Benutzernamen. Wir werden sie dann zur Gruppenbibliographie hinzufügen. Dortige Gruppenmitglieder haben volle Bearbeitungsrechte an den Literatureinträgen. Denken Sie bitte daran, dass diese Bibliographie und auch die FuD-Demoversion nur für Testzwecke zur Verfügung stehen.

Warum erscheint beim ersten Drucken nur eine Infobox?

Wenn Sie das erste Mal in der Inventarisierungskomponente ein Dokument ausdrucken wollen, kann es sein, dass folgende Infobox erscheint:

"FuD nutzt zum Drucken die Druckroutinen des MS-Internetexplorers.
Um die Druckfunktion zu kalibrieren, bitte im Internetexplorer eine beliebige Seite ausdrucken.
Danke!"

Falls Sie nicht den Internet Explorer verwenden oder von dort aus noch nie etwas gedruckt haben, so ist die Windows-Druckfunktion für diesen Rechner noch nicht initialisiert worden. Diese Druckfunktion verwendet jedoch FuD, wenn Sie Daten der Inventarisierungskomponente ausdrucken wollen. Daher müssen Sie die Anweisung der Infobox einmal durchführen. Danach ist die Druckfunktion für diesen Rechner initialisiert.

Wie lange braucht ein Dateiupload?

Oder wie lange dauert es bis eine größere Datei hochgeladen ist?

Eine haushaltsübliche DSL-Leitung hat eine Uploadrate von ca. 580 KBit/s, das entspricht ungefähr 70 KBytes/s. Eine Datei mit z.B. 5 MB  =5120KBytes (5 * 1024 KBytes) braucht ca. 73 Sekunden (5120KBytes/70) für den Upload. Wenn die Bandbreite komplett ausgenutzt wird und nicht z.B. noch das Internetradio läuft.

Warum verschieben sich markierte Textpassagen?

Dies kann passieren, wenn man einen bereits analysierten/annotierten Text bearbeitet, insbesondere, wenn man den Text einer solchen markierten Textpassage bearbeitet. Wie man das Problem vermeidet, lesen Sie hier im Handbuch.

WELCHE FORMATIERUNGEN WERDEN ÜBERNOMMEN, WENN ICH TEXT AUS WORD KOPIERE?

Beim Kopieren von Text aus WORD in den FuD-Texteditor per Strg+C --> Strg+V oder über den Kontextmenüpunkt Einfügen werden standardmäßig nur die folgenden Formatierungen übernommen:

  • fett
  • kursiv
  • unterstrichen
  • durchgestrichen
  • Textfarbe
  • Hintergrundfarbe
  • Schriftart (wenn die entsprechende Schriftart in FuD installiert ist (Times New Roman, Courier))
  • Ausrichtung (linksbündig, zentriert, rechtsbündig)
  • Hoch-, Tiefstellung

Nicht übernommen werden unter anderem:

  • Schriftgröße
  • Kapitälchen
  • als Großbuchstaben formatierte Kleinbuchstaben
  • Blocksatz
  • etc.

Bitte überprüfen Sie immer, ob die Formatierungen beim Kopieren korrekt übernommen wurden. Sollten Sie Formatierungen benötigen, die in FuD nicht dargestellt werden, wenden Sie sich bitte an uns. Durch manuell konfigurierte Presets kann ggf. eine individuelle Formatierung von Textzeilen vorgenommen werden.

Wenn ich genau ein Dokument in FuD nicht mehr Öffnen kann, ohne dass eine Fehlermeldung kommt und das Programm sich beim Öffnen des Dokumentes aufhängt?

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass sich FuD beim Öffnen eines bestimmten Dokuments scheinbar aufhängt. Vorausgesetzt eine Internetverbindung besteht und andere Dokumente lassen sich öffnen, kann das Problem mit der Größe der MTU zusammenhängen. Diese bestimmt, wie groß die maximale Paketgröße (Maximum Transmission Unit, MTU) sein darf und ist unter Windows standardmäßig auf 1500 Byte eingestellt. Das bedeutet, dass Datensätze, die größer als 1500 Byte sind, zur Übertragung in mehrere Pakete aufgespalten werden. Viele DSL-Provider verwenden heute die PPPoE-Methode. Bei diesem Protokoll wird ein 8 Byte großer Header mitgesendet, so dass nur noch 1492 Byte für den eigentlichen Datensatz zur Verfügung stehen. Ist ein Dokument nun zwischen 1492 und 1500 Byte groß, kann es dadurch zu Problemen kommen, da die Kommunikation zwischen Server und Client nicht abgeschlossen werden kann. Bei Verbindungen über DS-Lite over PPPoE liegt der MTU-Wert noch niedriger (1452 Byte).

Wenn Pakete nun in diesen Größenbereich kommen, kann es vorkommen, dass der FuD-Server dann dem Client ein zu großes Paket schickt. Router können über ICMP (Internet Control Message Protocol) dem Absender mitteilen, dass die Pakete zu groß sind. Wenn jedoch der Zielserver durch eine Firewall die Kommunikation über ICMP nicht zulässt, so erfährt der FuD-Server vom Clientsystem nicht, dass er zu große Pakete verschickt, während der Client auf die Entsendung kleinerer Pakete wartet => FuD friert ein. Um das Problem zu beseitigen, sollte die Firewall des Zielservers dahingehend konfiguriert werden, dass sie die Kommunikation über ICMP zulässt.

Alternativ kann die MTU auf den betroffenen Clients auch verkleinert werden.

Um die MTU-Größe unter Windows anzupassen, kann man wie folgt vorgehen: Um sich die aktuellen Werte der Netzwerkadapter des Computers anzeigen zu lassen, öffnet man die Eingabeaufforderung als Administrator, indem man im Startmenü "cmd" eingibt und dann auf den entsprechenden Eintrag einen Rechtsklick ausführt und "Als Administrator ausführen" auswählt.

Im der Eingabeaufforderung gibt man nun folgenden Befehl ein:

netsh interface ipv4 show subinterface

Hier werden nun die verfügbaren Netzwerkadapter mit den eingestellten MTUs angezeigt. Um die MTU des betroffenen Netzwerkadapters zu ändern, nutzt man folgenden Befehl:

netsh interface ipv4 set subinterface "Name des Netzwerkadapters" mtu=1452 store=persistent

Damit sollte das Problem gelöst sein und dass Dokument sollte sich wieder öffnen lassen.

Wenn ein IPv6-in-IPv4-Tunnel benutzt wird, kann der Unterschied zwischen maximal gesendeter und tatsächlicher Paketgröße noch größer sein. Von daher kann das Problem verschwinden, wenn man die MTU noch kleiner einstellt, z.B. auf 1374.

WIE KANN ICH SONDERZEICHEN IN FUD EINFÜGEN?

Gängige Sonderzeichen können mit der virtuellen Tastatur eingegeben werden.

Weitere Sonderzeichen können mit Alt + vierstellige Zahl eingefügt werden. Die entsprechenden Zahlen findet man bspw. in  Unicode-Tabellen.

Oder man hilft sich z.B. mit dem Sonderzeichenmenü von Word weiter: Man geht auf Sonderzeichen einfügen bei Word und sucht sich das gewünschtes Zeichen raus. Man klickt es an und stellt unten rechts um auf „ASCII (dezimal)“.  Dann wird im Feld davor eine Nummer angezeigt, die nur noch um eine führende Null ergänzt werden muss, wenn man sie über den Nummernblock eingibt.

FuD akzeptiert alle 16-bit-Unicode-Zeichen. Sollte ein Zeichen mal nicht dargestellt werden, dann wenden Sie sich bitte an unseren Support!

Warum kann FuD unter macOS keine Updates mehr installieren?

Unter macOS Sierra (macOS 10.12) muss FuD in den Programme-Order verschoben werden, um weiterhin Updates installieren zu können. Wird FuD aus dem Download-Ordner heraus gestartet, kommt es beim Update zu einer "Zugriff verweigert"-Fehlermeldung.

Warum erhalte ich nach einem manuellen Update von FuD eine Fehlermeldung?

Wenn eine neue FuD-Version von der Homepage heruntergeladen und über eine vorhandene Version installiert wurde, kommt es u.U. zu einer Fehlermeldung (can't read "::twapi[...]). Um diesen Fehler zu beheben, muss der Client deinstalliert und dann neu installiert werden. Der Fehler entsteht, weil Windows bestimmte Dateien des FuD-Clients sperrt, so dass diese bei der Installation über eine vorhandene Instanz nicht aktualisiert werden können.

.Warum kann ich FuD unter MacOS nicht starten?

Unter MacOS muss ggf. das (erste) Starten von FuD über das Kontextmenü (rechte Maustaste) → Öffnen statt einem Doppelklick erfolgen, da FuD keine Apple-Signatur besitzt.

(c) 2017   uni_trier.jpg     eSciences Schriftzug     Kompetenzzentrum.gif     FZE-Logo.png Alle Rechte vorbehalten.

gefördert von:      dfg_logo_schriftzug_blau.png    Logo_MWWK_RLP.JPG