Handbuch

  1. Home
  2. Dokumente
  3. Handbuch
  4. Inventarisierung
  5. Anlage eines neuen Personendatensatzes

Anlage eines neuen Personendatensatzes

Anlage eines neuen Personendatensatzes

Neben dem Stan­dard­do­ku­ment­typ hat der Benut­zer die Mög­lich­keit, Per­so­nen in der Daten­bank anzu­le­gen. Die Anga­ben zu einer Per­son wer­den ereig­nis­ori­en­tiert erfasst. Dabei beschreibt ein Ereig­nis eine Handlung/Tätigkeit die­ser Per­son bzw. die­se Per­son betref­fend zu einem bestimm­ten Zeit­punkt oder in einen bestimm­ten Zeit­raum an einem bestimm­ten Ort unter Teil­nah­me ggf. wei­te­rer Per­so­nen. Es gibt Stan­dard­er­eig­nis­se wie z. B. Geburt, Tod, Hei­rat, etc., die von vor­ne­her­ein aus­ge­wählt wer­den kön­nen, aber nicht müs­sen. Es kön­nen aber auch pro­jekt­spe­zi­fi­sche Ereig­nis­se defi­niert und ein­ge­tra­gen wer­den.

NEUE PERSON IN DER DATENBANK ANLEGEN

Im Fol­gen­den wird die Anla­ge eines neu­en Per­so­nen­da­ten­sat­zes anhand der Demo­ver­si­on erklärt. Pro­jekt­spe­zi­fi­sche FuDs kön­nen sich hin­sicht­lich der Doku­ment­grup­pen von der Demo­ver­si­on unter­schei­den. Um einen Daten­satz für eine Per­son neu anzu­le­gen, wählt der Benut­zer im Haupt­me­nü “Inven­ta­ri­sie­rung” den Menü­punkt “Neu­es Doku­ment anle­gen”, in der Aus­wahl der Doku­ment­grup­pe “Stan­dard” und schließ­lich “Per­son” aus.

infoDer Begriff „Per­son“ wird in FuD sehr weit gefasst und kann außer für real exis­tie­ren­den Per­so­nen auch für juris­ti­sche Per­so­nen oder infor­mel­le Ver­bün­de ver­wen­det wer­den. So kön­nen Insti­tu­tio­nen und Orga­ni­sa­tio­nen wie Uni­ver­si­tä­ten oder Unter­neh­men genau­so einen Per­so­nen­da­ten­satz besit­zen wie for­mel­le (z. B. Ehe­paar, Par­tei etc.) oder infor­mel­le Grup­pen (z. B. Freun­des­kreis, Brief­part­ner­schaft etc.).