1. Band des Editionsprojektes Friedrich der Weise veröffentlicht

Das FuD-Anwen­der­pro­jekt “Brie­fe und Akten zur Kir­chen­po­li­tik Fried­richs des Wei­sen und Johanns des Bestän­di­gen 1513 bis 1532″ prä­sen­tiert sei­nen ers­ten Quel­len­band am 27. März 2018 um 18 Uhr in den Räu­men der Säch­si­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Leipzig.

 

Die Quel­len wur­den und wer­den mit der vir­tu­el­len For­schungs­um­ge­bung FuD sys­te­ma­tisch auf­ge­ar­bei­tet. Mit Hil­fe von pro­jekt­spe­zi­fisch kon­fi­gu­rier­ten ERfas­sungs­mas­ken wer­den die Meta­da­ten sys­te­ma­tisch erfasst, Reges­ten ange­fer­tigt und aus­ge­wähl­te Voll­tex­te tran­skri­biert. Mit Hil­fe des Fu

D‑Annotationsttols wer­den die Tex­te sowohl sach- als auch text­kri­tisch kom­men­tiert. Das Ana­ly­se­tool dient der Aus­zeich­nung von Orten und Per­so­nen in den Voll­tex­ten. In FuD wur­de eine pro­jekt­spe­zi­fi­sche LaTeX-Aus­ga­be für die Druck­ver­si­on der Doku­men­te hin­ter­legt. Auf der Basis die­ser LaTeX-Roh­satz­da­tei­en erstell­te das Trier Cen­ter for Digi­tal Huma­nities die fer­ti­ge Druck­vor­la­ge, die an den Ver­lag über­ge­ben wurde.

Link zur Ver­lags­sei­te der Buch­prä­sen­ta­ti­on.

 

Neben den klas­si­schen Buch­pu­bli­ka­tio­nen ist auch eine Online-Publi­ka­ti­ons­um­ge­bung vom Trier Cen­ter for Digi­tal Huma­nities imple­men­tiert wor­den, die den Nut­zern, die Ein­sicht in bereits frei­ge­ge­be­ne Doku­ment­ver­sio­nen gewährt. Ein Besuch lohnt sich.

Link zur Web­sei­te friedrich-und-johann.de

Veröffentlicht in News