Erschließung

FuD unterstützt die strukturierte Aufnahme der Metadaten von Dokumenten über individualisierte Eingabemasken.

Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767–1845)

Inven­tar des Fonds Salm der Socié­té des Amis du Vieux Tou­lon et de sa Régi­on und des Bestands Con­stance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mit­glieds­ar­chiv der Ver­ei­nig­ten Adels­ar­chi­ve im Rhein­land e.V.)

 

Am Deut­schen His­to­ri­schen Insti­tut Paris wur­de die bis­lang uner­schlos­se­ne Kor­re­spon­denz der Con­stance de Salm digi­ta­li­siert und online für die wei­te­re For­schung zur Ver­fü­gung gestellt. Dafür wur­den über 7000 Brie­fe, die bis­lang in einem klei­nen Archiv in Tou­lon lagen, digi­ta­li­siert. Danach wur­den die­se Brie­fe mit ihren Inven­ta­ri­sie­rungs­da­ten (Absen­der, Emp­fän­ger, Datum, Ort etc.) in FuD erfasst. Zusätz­lich erfolgt eine inhalt­li­che Ver­schlag­wor­tung. Anschlie­ßend wur­den die Daten und die Digi­ta­li­sa­te über eine Web­sei­te online gestellt, wo die Besu­cher über Schlag­wor­te, Per­so­nen oder Voll­text­su­che die Brie­fe nun auf­fin­den und für ihre For­schung nut­zen kön­nen.

Web­prä­senz: www.constance-de-salm.de