Handbuch

  1. Home
  2. Dokumente
  3. Handbuch
  4. Feldtypen
  5. Mehrfachauswahlfelder mit Indexverknüpfung

Mehrfachauswahlfelder mit Indexverknüpfung

Mehrfachauswahlfelder mit Indexverknüpfung

Wie bei den Ein­fach­aus­wahl­fel­dern gibt es auch hier sol­che Fel­der mit Ver­knüp­fung zu einem Ana­ly­se­in­dex (vgl. Ein­fach­aus­wahl­fens­ter mit Index­ver­knüp­fung). Als Bei­spiel für Mehr­fach­aus­wahl­fel­der mit Index­ver­knüp­fung ist hier das Feld “Ort” im Stan­dard­do­ku­ment­typ auf­ge­führt.

Im Gegen­satz zu den Ein­fach­aus­wahl­fel­dern mit Index­ver­knüp­fung kön­nen hier meh­re­re Begrif­fe pro Feld aus­ge­wählt wer­den. Hier­zu klickt der Nut­zer nach der Aus­wahl des gewünsch­ten Begriffs auf “Über­neh­men”, wodurch das Aus­wahl­fens­ter geöff­net bleibt. Durch einen Klick auf “OK” wird der gewähl­te Begriff über­nom­men und das Fens­ter geschlos­sen. Die Begrif­fe wer­den im Mas­ken­feld des Ein­ga­be­for­mu­lars mit einem # als Trenn­zei­chen dar­ge­stellt.

Abb.: Mehr­fach­aus­wahl­feld mit Index­ver­knüp­fung

Wird der But­ton “hin­zu­fü­gen” betä­tigt, erscheint eine Dia­log­box mit einer Aus­wahl­lis­te. Die­se besteht aus Inde­x­ein­trä­gen eines frei­ge­ge­be­nen und mit die­sem Feld ver­knüpf­ten Index der Frei­en Ana­ly­se (in die­sem Fall der Raumin­dex (FuD-Instanz)).

Abb. Aus­wahl­lis­te mit Inde­x­ein­trä­gen des Raumin­dex (FuD-Instanz)

Das Frei­t­ext­feld im unte­ren Teil der Dia­log­box bie­tet hier ledig­lich eine Such­funk­ti­on und dient nicht zur Ein­ga­be neu­er Ein­trä­ge. Um nach einem Ein­trag zu suchen, gibt der Nut­zer in das lee­re Such­feld einen Such­be­griff ein. Es gilt zu beach­ten, dass zwi­schen Groß- und Klein­schrei­bung unter­schie­den wird. Bereits wäh­rend der Ein­ga­be wird das ent­spre­chen­de Such­ergeb­nis im Aus­wahl­fens­ter gelb mar­kiert. Per Klick kann man den gewünsch­ten Ein­trag aus­wäh­len und mit dem But­ton “OK” in das Feld der Inven­ta­ri­sie­rungs­um­ge­bung spei­chern.

infoZu beach­ten ist, dass mit dem Klick auf den “OK”-Button das Doku­ment auto­ma­tisch gespei­chert wird. Alle davor gemach­ten Ände­run­gen wer­den dann eben­so mit­ge­spei­chert.

Inde­x­ein­trä­ge hin­zu­fü­gen (falls Funk­ti­on frei­ge­schal­tet)
Möch­te der Nut­zer einen neu­en Inde­xein­trag hin­zu­fü­gen, klickt er im unte­ren Bereich der Dia­log­box auf “Inde­xein­trag hin­zu­fü­gen”. Nun öff­net sich ein neu­es Fens­ter, dass zum gro­ßen Teil iden­tisch ist mit dem Fens­ter zum Hin­zu­fü­gen von neu­en Inde­x­ein­trä­gen der Ana­ly­se­um­ge­bung. Auf wel­chen Index sich die jewei­li­ge Aus­wahl­lis­te bezieht, kann der Nut­zer im obe­ren Bereich die­ses Fens­ters erken­nen. Nun kann er die Bezeich­nung des Inde­xein­trags, ggf. ein Alter­na­tiv­be­griff ein­ge­ge­ben und die Far­be des Ein­trags bestimmt wer­den (Farb­li­che Ände­run­gen haben nur Aus­wir­kun­gen auf die Dar­stel­lung in der Ana­ly­se. In der Inven­ta­ri­sie­rungs­um­ge­bung wird kei­ne geän­der­te Farb­dar­stel­lung dar­ge­stellt). Das Feld “Beschrei­bung” dient der nähe­ren Erläu­te­rung des Inde­xein­trags. Man kann hier wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Ein­trag hin­ter­le­gen.

Der neue Inde­xein­trag wird nach Bestä­ti­gung des Hin­zu­fü­gen-But­tons in die Aus­wahl­lis­te und somit in den Index über­nom­men. Auf die­se Wei­se kön­nen nur Inde­x­ein­trä­ge der obers­ten Ebe­ne erstellt wer­den. Auf wel­chen Index sich die jewei­li­ge Aus­wahl­lis­te bezieht, kann der Nut­zer im obe­ren Bereich die­ses Fens­ters erken­nen.

Abb. Hin­zu­fü­gen eines neu­en Inde­xein­tra­ges. Hier im Ana­ly­se­in­dex: Raumin­dex (FuD-Instanz)

Wenn ein neu­er Inde­xein­trag einem bereits bestehen­den Ein­trag unter­ge­ord­net, also auf einer unte­ren Ebe­ne ein­ge­fügt wer­den soll, so muss in der Aus­wahl­lis­te der Ein­trag aus­ge­wählt wer­den, dem der neue unter­ge­ord­net wer­den soll. Mit rech­tem Maus­klick öff­net sich das Pop-up-Menü des Inde­xein­trags. Der Nut­zer muss nun den Menü­punkt “Hin­zu­fü­gen” aus­wäh­len, so dass sich das Dia­log­fens­ter öff­net. Hier wer­den die über­ge­ord­ne­ten Ein­trä­ge mit # getrennt unter­halb des Index­na­mens auf­ge­lis­tet.

Abb. Pop-up-Menü des Inde­xein­trags

Auf die­se Wei­se kön­nen Inde­x­ein­trä­ge auch geän­dert oder gelöscht wer­den. Inde­x­ein­trä­ge kön­nen aller­dings nur gelöscht wer­den, wenn sie nicht ander­wei­tig ver­wen­det wer­den. Falls dies der Fall sein soll­te, wird der Benut­zer durch ein Dia­log­fens­ter dar­auf auf­merk­sam gemacht.

infoDas Anle­gen von Regis­ter­ein­trä­gen ohne Bezeich­nung ist nicht zuläs­sig.

Die­se Indi­zes sind grund­sätz­lich für alle Nut­zer frei­ge­ge­ben. Um einen sol­chen Index zu öff­nen, muss also in der Ana­ly­se­um­ge­bung im Fens­ter “Ana­ly­se­in­dex öff­nen” die Frei­ga­be­ein­stel­lung “Alle” gewählt wer­den. Nun erschei­nen im Aus­wahl­fens­ter sämt­li­che Indi­zes, die für alle Nut­zer der Instanz frei­ge­ge­ben wur­den. Die Indi­zes, die mit einer Aus­wahl­lis­te ver­knüpft sind, sind in der Demo­ver­si­on mit dem Zusatz (FuD Instanz) gekenn­zeich­net. Wie die­se in der pro­jekt­spe­zi­fi­schen FuD-Instanz lau­ten, bleibt dem Pro­jekt über­las­sen.

Sor­tie­ren von aus­ge­wähl­ten Inde­x­ein­trä­gen
In der Inven­ta­ri­sie­rungs­mas­ke kann die Rei­hen­fol­ge der aus­ge­wähl­ten Ein­trä­ge ver­än­dert wer­den. Dazu klickt man auf den But­ton “sor­tie­ren”. Im sich öff­nen­den Fens­ter kann nun ein Ein­trag mar­kiert und mit den Pfeil­schalt­flä­chen nach oben oder unten ver­scho­ben wer­den. Mit “OK” wer­den die Ände­run­gen gespei­chert, mit “abbre­chen” gelangt man ohne Ände­rung zur Inven­ta­ri­sie­rungs­mas­ke zurück.

Abb. Sor­tie­ren-Fens­ter